Leihräder : Zwölf Leihräder für Michendorf

Michendorf - Der bundesweit aktive Leihrad-Anbieter Nextbike ist nun mit drei Stationen in der Gemeinde Michendorf vertreten. Das teilte Gemeindesprecherin Steffi Amelung mit. An den drei Stationen Bahnhof Michendorf, Bahnhof Wilhelmshorst und Parkplatz Wildenbruch können ab sofort insgesamt zwölf Fahrräder ausgeliehen werden, die rund um die Uhr verfügbar sind.

Das Unternehmen mit Sitz in Leipzig, welches öffentliche Fahrradverleihsysteme entwickelt, ist in der Region bereits bekannt und bietet bisher in Potsdam und Schwielowsee das Leihsystem PotsdamRad an. Ein Rad kann dabei an einer Station – etwa am Bahnhof Michendorf – ausgeliehen und an einer anderen Stelle, etwa am Potsdamer Hauptbahnhof, zurückgegeben werden. Michendorfs Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) sagte laut der Mitteilung: „Wir freuen uns, dass nun auch die Michendorfer und unsere Besucher das Fahrradverleihsystem nutzen können – die Fahrräder dienen als Ergänzung zu Bus und Bahn und sind auch bestens für Ausflüge geeignet.“ Zugleich seien die Räder eine Mobilitätsalternative zum eigenen Auto. Die Gemeinden Beelitz, Teltow und Werder hätten ebenfalls Interesse, sich an das System anzuschließen, hieß es weiter.

Die Gemeindesprecherin warb, nach einmaliger Registrierung sei es „kinderleicht“, sich ein Fahrrad entweder per Telefon oder über die Nextbike-App deutschland- und weltweit auszuleihen oder zurückzugeben. Für die Registrierung muss einmalig ein Euro Fahrtguthaben aufgeladen werden. Der Normaltarif: 30 Minuten Ausleihe kosten einen Euro, neun Euro werden für 24 Stunden fällig. Dazu kommen etwa 20 Euro Gebühren, wenn die Rückgabe nicht an einer offiziellen Station erfolgt. Die Eigenbeteiligung bei Diebstahl eines Fahrrades infolge von Fahrlässigkeit beträgt 75 Euro. Auch für Schäden muss man laut Nextbike maximal 75 Euro zahlen. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.