Kleinmachnower Traditionsveranstaltung : Krippenspiel im heimischen Wohnzimmer

Weil das Kleinmachnower Krippenspiel coronabedingt nicht aufgeführt werden kann, hat das Organisationsteam eigens einen Film zusammengeschnitten, der online geguckt werden kann.  

Das Krippenspiel im Kleinmachnower Heizhaus auf dem Seeberg hat eine lange Tradition. 
Das Krippenspiel im Kleinmachnower Heizhaus auf dem Seeberg hat eine lange Tradition. Foto: Sebastian Latzke

Kleinmachnow - Weil das traditionsreiche Krippenspiel im Heizhaus in Kleinmachnow in diesem Jahr wegen Corona nicht live vor Publikum aufgeführt werden kann, hat sich das Team um Organisatorin Christiane Heinke eine besondere Alternative ausgedacht. Aus mehr als 500 Fotos und einer existierenden Live-Tonspur wurde in stundenlanger Arbeit das Krippenspiel in eine Film-Fotostory zusammengeschnitten. Der Film kann ab sofort bis zum 10. Januar 2021 kostenlos online geschaut werden.

Rund 100 Jahre Familientradition

Wie berichtet organisiert Christiane Heinke, Vorsitzende des Vereins Kultraum, seit 2009 jedes Jahr am vierten Adventswochenende das Krippenspiel im Heizhaus auf dem Seeberg. Damit setzt sie eine lange Familientradition fort. Schon Heinkes Urgroßeltern führten in den 1920er-Jahren die ersten Krippenspiele auf. Später übernahm ihre Großmutter und danach ihre Mutter die Organisation. 

Ab 1983 führten die Heinkes ihr Krippenspiel in ihrer neuen Heimat im Vorharz auf. Die Aufführungen in einem Stall eines Gutshofes im Ort Jerze wurden schnell sehr beliebt - bis zu 2500 Besucher an einem Wochenende lockte das Krippenspiel an. Sogar das Fernsehen interessierte sich dafür. Der WDR verfilmte das Stück der Heinkes 1987 für sein Programm. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die ausgebildete Mezzosopranistin und Gesangspädagogin Heinke zog Anfang der 2000er-Jahre mit ihrem Ehemann und ihren Kindern nach Kleinmachnow. Ab 2009 übernahm sie die Organisation der Krippenspiele, die seither als fester Bestandteil zur Adventszeit in Kleinmachnow gehören. 

"Glücklicherweise verfügen wir über mehr als 1000 professioneller Fotos von 2009 bis heute, da mein Mann, Sebastian Latzke, als Fotograf sämtliche Aufführungen detailliert begleitet und dokumentiert hat." sagt Christiane Heinke. So konnte für den Film Szene für Szene des Krippenspiels mit den Bildern quasi eins zu eins nachgestellt und damit eine aus einer früheren Aufführung vorhandene Audioaufnahme bebildert werden.

Viele Darstellerinnen und Darsteller wirken seit Jahren mit

Besonders berührend sei es, dass man auf den Fotos über die Jahre die verschiedenen Mitwirkenden in ihren Rollen wachsen und größer werden oder auch mal in unterschiedlichen Rollen auftreten sieht, sagt Heinke. "Nicht nur das Publikum ist uns seit elf Jahren treu, auch viele Darstellerinnen und Darsteller können sich ein Jahr ohne "ihr Krippenspiel" kaum vorstellen. Deshalb freuen wir uns umso mehr wenigstens diese Alternative anbieten zu können", so Heinke.

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise live auf dem Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Der Film ist auf der Webseite des Krippenspiels als Stream zu sehen. Außerdem ist auch der 1987 für den WDR produzierte Spielfilm des Original-Krippenspiels der Familie Heinke zu sehen. Gedreht wurde er in der tief verschneiten Harzer Landschaft und einer alten Scheune. Der Zugang zum Stream ist kostenlos. Der Verein KultRaum bittet aber um freiwillige Spenden für "Brot für die Welt". Weitere Infos und einen entsprechenden Link finden Sie dazu ebenfalls auf der Webseite des Krippenspiels.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.