Insektizideinsatz in Brandenburg : "Foray ES" gegen Eichenprozessionsspinner

Der Landesbetrieb Straßenwesen will im Mai Straßenbäume  mit biologischem Insektizid behandeln. Damit soll der Eichenprozessionsspinner eingedämmt werden. Hier die Straßen-Übersicht.

Raupen des Eichenprozessionsspinners auf einem Eichenstamm, aufgenommen am 15. Juni 2012 in Schenkenberg, Brandenburg. 
Raupen des Eichenprozessionsspinners auf einem Eichenstamm, aufgenommen am 15. Juni 2012 in Schenkenberg, Brandenburg. Foto: Patrick Pleul/dpa (Symbolbild)

Potsdam-Mittelmark - Mit dem Einsatz des Insektizids „Foray ES“ will der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg im Mai in den beiden Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Havelland gezielt gegen den Eichenprozessionsspinner einsetzen, wie die Behörde in einer Pressemitteilung erklärte. Der Einsatz soll auch dem Schutz der Bäume dienen.

Befall könne zum Absterben der Bäume führen

Wie der Landesbetrieb mitteilte, würden die Raupen des Eichenprozessionsspinners mit dem Austreiben der neuen Blätter an den Eichen wieder aktiv werden. Das sich die Raupen vor allem von den den frisch ausgetriebenen Eichenblättern ernähren, könne ein Befall zum Kahlfraß der Eichen führen. Wenn die Bäume mehrere Jahre von dem Insekt befallen sind, könnten sie sogar absterben. Auch für Menschen ist der Eichenprozessionsspinner nicht ganz ungefährlich: Seine Härchen können beim Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.

Um die Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners einzudämmen plant der Landesbetrieb Straßenwesen daher an einem Tag im Zeitraum vom 04. bis 20. Mai betroffene Bäume an Bundes- und Landesstraßen in den beiden Landkreisen mit dem  biologischen Insektizid „Foray ES“ zu behandeln. „Foray ES“ sei ein in der Natur vorkommendes Bakterium, das für die Behandlung der Bäume aufbereitet und in einer wässrigen Lösung aufgebracht wird. Das Mittel sei für andere Insekten und für den Menschen ungefährlich, so der Landesbetrieb. Der Einsatz wird von spezialisierten Fachfirmen vom Boden aus vorgenommen. Wegen der Arbeiten kann es zu temporären Straßensperrungen kommen. 

Landesbetrieb gibt Liste von betroffenen Straßen heraus

Der Einsatz von "Foray ES" ist unter anderem an folgenden Straßen geplant. Die komplette Liste finden Sie auf der Seite der Behörde. Genaue Termine nannte der Landesbetrieb Straßenwesen nicht:

  • B 2, Bereich Treuenbrietzen, Dietersdorf bis Beelitz
  • B 246, Bereich Beelitz, Beelitz bis Retzerhütten
  • L 88, Lehnin – Emsthal
  • B 1, OA Potsdam – Geltow, Geltow – Werder, Derwitz – Groß Kreutz
  • B 2, Abs. 190, Michendorf, Stadt Potsdam (Friedhof)
  • B 107, Ziesar – Paplitz, Görzke – Ziesar
  • L 77, Saarmund – Phillipsthal – Nudow
  • L 78, Abzweig A 115 – Rehbrücke, OL Rehbrücke
  • L 79, OE Rehbrücke – Nudow
  • L 88, Beelitz – Beelitz-Heilstätten
  • L 73, Stücken – Freesdorf
  • B 107, Wiesenburg bis Dippmansdorf
  • L 93, OD Ziesar, OA Brandenburg, Steinberg – Glienicke
  • L 86, OL Groß Kreutz
  • B 102, Frohnsdorf – OL Treuenbrietzen – Bad Belzig – Schwanebeck – OL Dippmansdorf



Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.