HINTERGRUND : Trockenheit auf dem Südwestkirchhof

Noch immer bittet die Friedhofsverwaltung ihre Gäste, Rhododendren neben den Gräbern zu wässern. Einige der bis zu 90 Jahre alten Gewächse würden den Sommer sonst nicht überstehen, warnt der Friedhofsverwalter. Auf dem gesamten Friedhof gilt wegen der Trockenheit Rauchverbot, auch Grabkerzen dürfen nicht aufgestellt werden. Das Haupteingangstor ist für Autofahrer geschlossen. Wer aus gesundheitlichen Gründen mit dem Auto auf den Friedhof will, muss klingeln und wird gebeten, nur auf befestigten Wegen zu parken. Noch gab es keine Brände auf der gut 200 Hektar großen, bewaldeten Anlage. Laut Friedhofsverwalter halten sich aber nicht alle Gäste an das Kerzenverbot. eb