Gewaltverbrechen : Ermittlungen nach Tod in Teltow dauern an

Drei Wochen nach dem Tod einer 60-Jährigen in Teltow gibt es noch keine Ergebnisse zu den Hintergründen des Gewaltverbrechens.

Foto: Andreas Klaer

Teltow - Auch drei Wochen nach dem Tod einer 60-jährigen Frau im Teltower Musikerviertel ist noch immer wenig zu den Hintergründen des Gewaltverbrechens bekannt. Wie berichtet wurde die Frau in der Nacht zum 25. Oktober in der Chopinstraße vor ihrem Wohnhaus von Rettungskräften schwer verletzt gefunden, noch vor Ort erlag sie ihren Verletzungen. Sie soll mehrere Stiche im Oberkörper gehabt haben. Ihr 57-jähriger Mann, gegen den Haftbefehl erlassen worden ist, wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. „Die Ermittlungen können sich noch ein bis zwei Monate hinziehen“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Dorina Dubrau auf Nachfrage. Der Ehemann, der unter Tatverdacht steht, soll sich zur Tat noch nicht geäußert haben.