Gewalt in Potsdam-Mittelmark : Tritte und Schläge am frühen Morgen

In Nuthetal ist ein 22-Jähriger am frühen Samstagmorgen auf dem Heimweg angegriffen worden. Der Täter war nicht nur betrunken, sondern hatte auch Drogen dabei.

Zufallstreffer. Den Schläger aus Nuthetal nahm die Polizei vorläufig in Gewahrsam. Bei einer Durchsuchung der Person fanden sie zudem ein Tütchen mit Drogen. Foto: Kitty Kleist-Heinrich
Zufallstreffer. Den Schläger aus Nuthetal nahm die Polizei vorläufig in Gewahrsam. Bei einer Durchsuchung der Person fanden sie...Kitty Kleist-Heinrich

Nuthetal - Böse Überraschung auf dem Heimweg: Für einen 22-Jährigen endete die Heimkehr am frühen Samstagmorgen schmerzhaft. Wie die Polizei am gestrigen Sonntag mitteilte, sei der junge Mann gegen 5.45 Uhr in der Nuthetaler Arthur-Scheunert-Allee von einem stark angetrunkenen 30-jährigen Mann angegriffen worden. Unvermittelt habe der Täter den 22-Jährigen getreten und geschlagen, hieß es weiter.

2,08 Promille Alkohol im Blut

Den Täter konnte die inzwischen alarmierte Polizei nach eigenen Angaben noch vor Ort festhalten. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung von 2,08 Promille und der hohen Aggressivität sei dieser zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam gebracht worden. Dort habe man den 30-Jährigen zudem durchsucht und dabei kleine Tütchen mit Drogen gefunden. Entsprechend wurde gegen den Mann nicht nur ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, sondern auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, teilte die Polizei mit.
Der 22-Jährige dagegen trug den Angaben zufolge von dem unerfreulichen Zusammentreffen eine Verletzung am Bein davon. Er habe über Schmerzen geklagt und sei noch vor Ort durch angeforderte Rettungskräfte ärztlich versorgt worden.