Drogenmissbrauch in Potsdam : Zwei Menschen berauscht ins Krankenhaus

Ein Mann klaute berauscht Alkohol im Innenstadt-Edeka und in Golm sah ein 25-Jähriger tote Menschen in seinem Zimmer.

Beim Golmer, der tote Menschen gesehen haben will, wurde ein Joint gefunden.
Beim Golmer, der tote Menschen gesehen haben will, wurde ein Joint gefunden.Foto: picture alliance/dpa

Potsdam - Am Freitag und Samstag hat die Polizei im Potsdamer Stadtgebiet mehrere Drogendelikte festgestellt. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte, wurde zunächst am Freitag gegen 18.10 Uhr im Edeka-Markt in der Brandenburger Straße ein Ladendieb gestellt, der offenbar unter Drogeneinfluss stand. Mitarbeiter hatten den 19-Jährigen beim Diebstahl alkoholischer Getränke erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Bei ihm wurde eine Ecstasytablette gefunden. Zudem klagte der 19-Jährige über Übelkeit und konnte sich zeitlich und örtlich nicht mehr orientieren, sodass er per Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Ein Mann in Golm sah tote Menschen

Gegen 19 Uhr hat am Freitag dann ein 25-jähriger Bewohner eines Golmer Wohnheimes laut Polizeisprecher vermutlich im Drogenwahn die Notrufnummer gewählt und gesagt, dass sich in seinem Zimmer tote Menschen befinden würden. Das bestätigte sich bei Eintreffen der Beamten jedoch nicht, vielmehr zeigte sich laut Polizei, dass der Mann unter Wahnvorstellungen litt. Der 25-Jährige wurde ebenfalls mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In der Wohnung hatten die Beamten einen Joint sowie eine geringe Menge Cannabis gefunden.

Bei zwei Männern wurde Cannabis gefunden

In der Nacht zu Sonntag haben Polizisten dann im Hauptbahnhof bei einem 39-Jährigen eine geringe Menge Cannabis sichergestellt. In der Lindenstraße wurde bei einem 19-Jährigen eine geringe Menge der gleichen Droge aufgefunden. Beide Männer wurden nach dem Abschluss der polizeilichen Erfassungsmaßnahmen vor Ort wieder entlassen.