• Corona-Beschränkungen gelockert: Streichelzoo Teltow öffnet wieder für Besucher

Corona-Beschränkungen gelockert : Streichelzoo Teltow öffnet wieder für Besucher

Der Vogelpark und Streichelzoo Teltow darf ab Montag wieder seine Außenanlagen öffnen. Staatliche Hilfen hat er aber immer noch nicht bekommen.

Zwei Alpakas im Vogelpark und Streichelzoo Teltow. Die Kamelform stammt aus den südamerikanischen Anden.
Zwei Alpakas im Vogelpark und Streichelzoo Teltow. Die Kamelform stammt aus den südamerikanischen Anden.Foto: Andreas Klaer

Potsdam / Teltow - Am Montag tritt die neue Corona-Eindämmungsverordnung in Kraft. Die Brandenburger Landesregierung hat zwar den Lockdown um weitere drei Wochen verlängert, auch die Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen. Zugleich hat das Kabinett aber vorsichtige Lockerungen beschlossen. Unter anderem können Zoos, Tierparks, Botanische Gärten und Wildgehege ab Montag wieder besucht werden. Geöffnet werden dürfen allerdings nur die Außenanlagen. Tierhäuser bleiben weiterhin geschlossen.  

“Wir sind froh, dass wir wieder öffnen können”, sagt Lothar Lübeck, der den beliebten Vogelpark und Streichelzoo in Teltow betreibt. Ein wenig Vorbereitung sei noch notwendig. Ab Dienstagmorgen um 10 Uhr stehe die Tür wieder offen für Besucherinnen und Besucher. Seit Monaten kämpft Lübecks kleiner Betrieb ums Überleben. Seit Verhängung des Lockdowns hat er praktisch keine Einnahmen, mehrmals stand er vor dem finanziellen Aus. Gerettet werden konnte der Streichelzoo nur durch Spenden von Anwohnern und Benefizaktionen (PNN berichteten). 

Immernoch keine Novemberhilfe 

Staatliche Coronahilfen habe er aber immer noch nicht bekommen, sagt Lübeck. Noch nicht einmal die Novemberhilfe sei ausgezahlt worden. Allein für Tierfutter gibt Lübeck nach eigenen Angaben etwa 8000 Euro im Monat aus. Dass der Streichelzoo überhaupt noch existiere, sei allein den Privatleuten und Firmen zu verdanken, die ihn seit Ausbruch der Pandemie finanziell unterstützt hätten.  

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Viele Teltower freuen sich offenbar auf die Öffnung des Vogelparks. Seine Ehefrau habe die Ankündigung auf Facebook gepostet, sagt Lübeck. “Seitdem steht das Telefon nicht mehr still.” Er hoffe nun, dass nicht zu viele Leute auf einmal kommen werden. Die Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Zoo aufhalten dürfen, ist begrenzt. 

Im Streichelzoo gilt Maskenpflicht

Der Eindämmungsverordnung zufolge müssen die Betreiber den Zutritt steuern und beschränken. Auf Grundlage eines individuellen Hygienekonzeptes müssen sie sicherstellen, dass die Abstände eingehalten werden. Außerdem müssen alle Besucher sowie das Personal medizinische Masken tragen, also FFP2- oder OP-Masken. 

Der SPD-Landtagsabgeordnete Sebastian Rüter begrüßte Lockerung: „Die coronabedingte Schließung hat den beliebten Teltower Streichelzoo besonders stark getroffen. Hier ist nun hoffentlich Besserung in Sicht, wenn die Menschen aus der Region den Vogelpark mit Abstand und Maske besuchen können. “ Die SPD-Fraktion habe sich für die Öffnung eingesetzt, weil es beim Spazieren in den Außergeländen möglich sei, den Mindestabstand einzuhalten, so der Abgeordnete

Regina und Lothar Lübeck leiten den Vogelpark und Streichelzoo Teltow, der durch die Coronapandemie in finanzielle Not geraten ist.
Regina und Lothar Lübeck leiten den Vogelpark und Streichelzoo Teltow, der durch die Coronapandemie in finanzielle Not geraten...Foto: Andreas Klaer

Auch andere Tier- und Wildparks in Brandenburg freuen sich auf die Wiederöffnung. “Freudige Überraschung! Es geht wieder los!”, schreibt zum Beispiel der Wildpark Schorfheide auf seiner Internetseite. Auch die Tierparks in Cottbus und Senftenberg kündigten an, bereits ab Montag wieder Besucher begrüßen zu wollen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.