Ab Montag : Sperrungen auf der A 10

Ab morgen müssen Autofahrer auf der Autobahn-Großbaustelle wieder mehr Zeit einplanen. 

Stockend. Der südliche Berliner Ring bei Michendorf gehört zu den stark befahrenen Abschnitten. 
Stockend. Der südliche Berliner Ring bei Michendorf gehört zu den stark befahrenen Abschnitten. Foto: dpa

Ferch - Wegen der Montage einer neuen Schilderbrücke müssen Autofahrer ab Montag am Dreieck Potsdam mit Behinderungen rechnen. Bis zum 23. Juli soll am Dreieck ein Fahrstreifen in Richtung Magdeburg gesperrt sein. Die Arbeiten beginnen am Montag um 8 Uhr, wie die bundeseigene Planungsgesellschaft Deges am Freitag mitteilte. 

Neue Schilderbrücken werden montiert

Am Donnerstag, dem 18. Juli, werden wegen der Montagearbeiten zwischen 20 und 24 Uhr zwei Fahrspuren in Richtung Magdeburg und eine in Richtung Dreieck Nuthetal gesperrt. In Richtung Magdeburg wird zudem in der Nacht insgesamt vier Mal für jeweils höchstens 30 Minuten der Verkehr eingehalten, um die Schilderbrücke einzuhängen. Autofahrer werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.
Die Arbeiten stehen in Zusammenhang mit dem achtspurigen Ausbau der Autobahn zwischen den Dreiecken Potsdam und Nuthetal, der wie berichtet im kommenden Jahr abgeschlossen werden soll. Die Kosten für den Ausbau der gut neun Kilometer langen Strecke belaufen sich auf etwa 150 Millionen Euro.