Lesermeinung : Demagogen

Zur Berichterstattung über den AfD-Politiker Björn Hocke

Ist es noch demokratisch und versteht man das unter Meinungsfreiheit, wenn man die Tiraden des Herrn Björn Höcke veröffentlicht? Diese Art von Menschen suchen ja durch ihre dämlichen Provokationen die Veröffentlichung, dadurch werden sie ja erst populär, und das gerade bei den Unzufriedenen, die sich der AfD zuwenden. Wir sehen das ja bereits in Brandenburg, da haben diese Demagogen bei der letzten Umfrage mehr Prozente als die SPD. Das ist nicht nur empörend, sondern einfach erschreckend. Wenn diese Menschen den „aufrechten“ Verfechtern der Demokratie vielleicht demnächst den Mund verbieten oder gar schlimmer, dann ist es ja nicht mehr möglich, das Rad der Geschichte rückgängig zu machen, die Demokraten sind die Verlierer und dann geht es weiter wie 1933. Es ist beschämend, dass ein Volk wieder vergisst, dass es einmal von einer korrupten Mörderbande regiert wurde. Man darf diesen Menschen kein Podium bieten.

Peter Leidig, Potsdam