Lesermeinung : Auto-Fürsprecher

„Potsdam schafft mehr Radstellplätze“ vom 29. 10.

Potsdam soll Fahrradstadt werden? Das ist ja wunderbar. Ich frage mich nur, was mit den vielen Autofahrern geschehen soll, deren Geduld wird ja schon grenzenlos strapaziert. Leider gibt es für uns Autofahrer keine Alternative. Eine Umgehung für Potsdam gibt es ja nicht.

Eigentlich wäre es auch sehr wichtig, in Potsdam für fließenden Verkehr zu sorgen, nicht dass die armen Radfahrer eine Abgasvergiftung bekommen. Es sollte auch mal an die Autofahrer gedacht werden. Es wäre mehr als wünschenswert, wenn Baustellen zügig fertiggestellt würden. Aber anstatt etwas fertigzustellen, kommt immer noch etwas Neues hinzu. Unter dem Motto „schlimmer geht immer“. Ich wünsche mir einen Fürsprecher in der Stadtverwaltung, für die motorisierten Büger von Potsdam und Umgebung. Einen Fürsprecher für die Radfahrer gibt es ja schon.

Sylvia Kohlschmidt, Potsdam