Lesermeinung : „Abgewälzt“

Zu „ Grundstücke in Potsdam immer teurer“ vom 6. Juni und die im Land Brandenburg geplante Erhöhung der Grunderwerbssteuer

Durch die Erhöhung der Grunderwerbssteuer auf den höchsten Satz bundesweit werden Grundstückskäufe wesentlich teurer. Vor allem jungen Familien wird es erschwert, Privateigentum zu erwerben und sich eine unabhängige Existenz aufzubauen. Ist das in Zeiten sehr hoher Steuereinnahmen sinnvoll, wo Brandenburg doch schon jetzt um jeden jungen Einwohner kämpfen muss? Ohnehin wird die Last auf den Schultern unserer Generation stetig erhöht: Für den BER-Flughafen werden nun über 400 Millionen Euro neue Schulden aufgenommen, obwohl die Rücklagen stetig anwachsen. Die Beschlüsse zeigen: Die Landesregierung wälzt die Folgen ihrer Politik auf die Jugend ab, die entweder Brandenburg fern bleibt, oder drauf zahlt. Beides ist nicht im Interesse unseres Bundeslandes.

Niklas Nieter, Kleinmachnow