• First Steps Award: Filmuni-Absolventen mit acht Nominierungen

First Steps Award : Filmuni-Absolventen mit acht Nominierungen

Es ist der deutsche Nachwuchs-Oscar für Filmschul-Absolventen: Der First Steps Award. Acht Mal sind Absolventen der Babelsberger Filmuniversität nominiert.

Der First-Steps-Award wird seit 2000 jährlich an Nachwuchs-Filmemacher verliehen.
Der First-Steps-Award wird seit 2000 jährlich an Nachwuchs-Filmemacher verliehen.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Mit acht Nominierungen geht die Babelsberger Filmuniversität „Konrad Wolf“ in die diesjährigen First Steps Awards. Der Preis ist der deutsche Filmnachwuchs-Oscar, die wichtigste Auszeichnung für junge Filmschaffende im deutschsprachigen Raum. Gleich drei Nominierungen konnte der Kurzfilm „Trading Happiness“ des Babelsberger Filmuni-Studenten Duc Ngo Ngoc einsammeln. Das Werk war auch beim renommierten Max-Ophüls-Preis im Rennen und gewann den Publikumspreis. In 25 Minuten beschäftigt er sich mit den Folgen von Chinas Ein-Kind-Politik und dem Verkauf junger Vietnamesinnen in die Ehe. Der Film geht nicht nur in der Kategorie „Kurz- und Animationsfilm“ ins Rennen. Kamera-Absolventin Meret Madörin ist für den „Michael-Ballhaus-Preis“ nominiert und Producerin Pia To für den Produzentenpreis.

Auch Steven Sowah (r.) hat Chancen auf einen der diesjährigen First-Steps-Preise.
Auch Steven Sowah (r.) hat Chancen auf einen der diesjährigen First-Steps-Preise.Foto: promo/HL Böhme


Chancen auf eine Auszeichnung hat auch die Regisseurin Anne Thieme, die das Drehbuch zum Film „Interstate 8“ schrieb – ein Film, der ebenfalls in der Kategorie „Kurz- und Animationsfilm“ an den Start geht. Schauspiel-Absolvent Steven Sowah darf sich über eine Nominierung für den „Götz-George-Nachwuchspreis“ freuen. Im Film „Dreck“ spielt er unter der Regie von Ali Tamim den 20-jährigen Iraker Sad, der in Deutschland in Abschiebehaft sitzt. Der Film hat es auch in die Auswahl für die First-Steps-Kategorie „Mittellanger Spielfilm“ geschafft.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]
Für den Dokufilmpreis hat sich „Displaced“ qualifiziert, das Werk ist der Abschlussfilm von Filmuni-Absolventin Sharon Ryba-Kahn, die als Nachfahrin von Schoah-Überlebenden ihre Beziehung zu Deutschland aufzeigt. Filmuni-Absolventin Seraina Nyikos kann schließlich mit ihrer Abschlussarbeit für „Sprit & Segen“ auf einen Preis für ihr Drehbuch hoffen. 

Gala als Livestream am 14. September

Seit 20 Jahren werden die First Steps Awards an Filmschulabsolventen verliehen. In diesem Jahr wird die Gala coronabedingt als Livestream am 14. September ab 19 Uhr über www.prosieben.de gezeigt.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.