• Die Neuen am Hans Otto Theater: „Das Glück steht längst vor der Tür“

Die Neuen am Hans Otto Theater : „Das Glück steht längst vor der Tür“

16 neue Schauspieler bringt Intendantin Bettina Jahnke mit nach Potsdam. Wir stellen sie in Kurzporträts vor: mit drei Fragen zu Lieblingstexten, Wunschrollen – und Potsdam. Vorhang auf für Hannes Schumacher.

Neu im Ensemble des Hans Otto Theaters: Hannes Schumacher
Neu im Ensemble des Hans Otto Theaters: Hannes SchumacherFoto: Thomas M. Jauk


Hannes Schumacher, was ist der beste Satz, den Sie je auf einer Bühne sagen durften?

„Das Glück steht wahrscheinlich längst schon vor der Tür und hält die Türklinke in der siegreichen Hand.“

(aus „Übergewicht, unwichtig, unform“ von Werner Schwab)

Welchen Satz würden Sie gerne mal sagen?

„Hier stimmt etwas nicht.“

(Die Schwägerin, in Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“)

Ein Satz zu Potsdam?

Potsdam ist eine der wenigen deutschen Städte mit einem festen, gut gepflegten Disc-Golf-Parcours. Gut Wurf!


Hannes Schumacher wurde 1987 in Ribnitz-Damgarten geboren. An der Hochschule für Musik und Theater in Rostock ließ er sich von 2011 bis 2015 zum Schauspieler ausbilden. Er spielte bereits zuvor in Off-Produktionen an der Theaterkapelle Berlin. Während des Studiums arbeitete er als Gast am Volkstheater Rostock und am Theater Heilbronn. Von 2015 bis 2018 verstärkte er das Ensemble am Theater Aachen. Mit der Spielzeit 2018/19 beginnt sein Engagement am Hans Otto Theater. Das erste Mal ist er am 6. Oktober in der Premiere von "Der gute Mensch von Sezuan"  zu sehen: in einer Doppelrolle als Gott und Polizist.