• Kultur in Potsdam: „Die Legende vom goldenen Ei“, Friedenslieder und Tocotronic

Die Kulturredaktion der PNN empfiehlt : „Die Legende vom goldenen Ei“, Friedenslieder und Tocotronic

Die PNN geben einen Überblick und zeigen, was Potsdams Kulturlandschaft in dieser Woche zu bieten hat.

Die Band Tocotronic ist am Freitagabend in der Waschhaus-Arena zu erleben.
Die Band Tocotronic ist am Freitagabend in der Waschhaus-Arena zu erleben.Foto: Britta Pedersen/dpa

Potsdam - Er beschwört Bilder herauf, die schmerzhaft sind. Der dänische Autor Morten Ramsland ist in der Tradition der großen skandinavischen Sagenerzähler zu verorten. „Die Legende vom goldenen Ei“, die er heute um 19 Uhr im Literaturladen Wist (Dortustraße 17) vorstellt, ist ein Roman über die Wucht des Erzählens.

Friedenslieder der Pop-Kultur gibt es bei der Vocalise zum Mitsingen. Das Ensemble „Mückenheimer“ zieht durch die Stadt und macht unter anderem Halt am Dienstag um 20 Uhr im Viktoriagarten (Geschwister-Scholl-Straße 10) und am Freitag um 19 Uhr in der Angerkirche (Neuendorfer Anger 1).

Nebel steigt auf, Wände aus Licht lassen Räume entstehen. In dieser Landschaft tauchen Körper auf und unter. Dieses aufgespannte Denk- und Spielfeld nehmen Laura Heinecke und ihr Team als Ausgangspunkt ihrer Tanzproduktion „A Millimeter in Light Years“, die sie am Donnerstag um 20 Uhr in der fabrik (Schiffbauergasse) zur Uraufführung bringen.

Magische Märchenstunden mit krachenden Gitarren gibt es am Freitag um 20 Uhr in der Waschhaus-Arena: Tocotronic, dunkel, schön, und schnörkellos, mit einen Querschnitt ihrer Musik der letzten 25 Jahre.