Live

Coronavirus in Deutschland : Haushalt 2021 steht – fast 180 Milliarden neue Schulden

22.806 Neuinfektionen, 426 Tote + Frankreich öffnet Skigebiete - lässt aber die Lifte geschlossen + Brinkhaus zweifelt an Silvester-Lockerungen + Der Newsblog.

Gloria Geyer Michael Schmidt
In der mehr als 17-stündigen „Bereinigungssitzung“ beschlossen die Haushälter noch mehrere Änderungen am Entwurf von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), den das Kabinett im September gebilligt hatte.
In der mehr als 17-stündigen „Bereinigungssitzung“ beschlossen die Haushälter noch mehrere Änderungen am Entwurf von...Foto: dpa/Michael Kappeler

Die große Koalition will im kommenden Jahr fast 180 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen und deutlich mehr Geld als geplant in Gesundheit, Verkehr und Infrastruktur investieren. Das ergaben die abschließenden Beratungen des Haushaltsausschusses am frühen Freitagmorgen in Berlin.. (mehr dazu im Newsblog unten)

Weitere Corona-News:

  • Die Zahl der Corona-Fälle in Deutschland hat am Donnerstag die Marke von einer Million überschritten. Das geht aus Daten hervor, die der Tagesspiegel live aus den Stadt- und Landkreisen zusammenträgt. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) wurden in 22.806 Fällen Menschen in den vergangenen 24 Stunden positiv getestet. Weitere 426 Menschen starben.
  • Die französischen Skigebiete können in den Weihnachtsferien öffnen, die Skilifte bleiben allerdings geschlossen: Das hat Frankreichs Regierungschef Jean Castex am Donnerstag bei einer Pressekonferenz zur geplanten Lockerung der Corona-Auflagen klargestellt.
  • Einen Tag nach den Corona-Beschlüssen von Bund und Ländern hat Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus Zweifel an den für Silvester geplanten Lockerungen geäußert.
  • Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen live aus allen Landkreisen zusammen. Demnach gab es Stand Freitagmorgen 311.953 aktive Fälle. Weltweit gibt es der Johns-Hopkins-Universität zufolge mehr als 60,6 Millionen Infektionsnachweise, mehr als 1,4 Millionen Menschen starben an oder in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung.