Wetter : Jetzt wird es frostig in Potsdam

Sonnenschein und blauer Himmel am Sonntag in Potsdam. Dick anziehen sollte man sich dennoch. Es ist kalt - und in den nächsten Tagen wird es richtig frostig.

Ralf Hübner
Ein kalter Sonntagmorgen in Brandenburg. Hier in Lebus, nahe der Deutsch-polnischen Grenze.
Ein kalter Sonntagmorgen in Brandenburg. Hier in Lebus, nahe der Deutsch-polnischen Grenze.Patrick Pleul / dpa

Potsdam -  Nach verbreitet strahlend sonnigem Winterwetter in Potsdam und ganz Brandenburg folgen jetzt womöglich die bisher kältesten Nächte dieses Winters.

Für Potsdam warnt der Deutsche Wetterdienst vor Frost bis -8 Grad. Noch kälter wird es vor allem Richtung Niederlausitz und auch im Fläming. Dort können Temperaturen von neun bis zehn Grad unter Null erreicht werden. Reif oder gefrierender Nebel mache die Straßen glatt. Das ruhige Winterwetter bleibe auch in der nächsten Woche bestehen.

Nebliger Start

Während sich die Potsdamer am Sonntag seit dem frühen Morgen über Sonnenschein und blauen Himmel freuen konnten, sah es im Nordwesten Brandenburg zunächst trüber aus. Vor allem in der Uckermark und der Prignitz herrschte nebliges Grau. Dort kamen die Temperaturen über den Gefrierpunkt. Auch in den nächsten Tagen muss sich die Sonne durch dicken Nebel kämpfen.

Kein Schnee

Schnee gibt es hingegen weiter kaum. Einzig zu Wochenanfang könnte etwas Schneegriesel vom Himmel fallen, wenn ein schwacher Tiefausläufer über das Land hinweg zieht. (mit dpa)