Sechs Millionen Quadratmeter in Flammen : Waldbrand in Jüterbog gerät außer Kontrolle

Drehende Winde machen den Einsatzkräften in Jüterbog zu schaffen: Inzwischen brennen bereits 600 Hektar.

Anna Kristina Bückmann
Einsatzfahrzeuge stehen am Montagabend vor der Brandstelle in Jüterbog.
Einsatzfahrzeuge stehen am Montagabend vor der Brandstelle in Jüterbog.Foto: Julian Stähle/dpa

Jüterbog/Berkenbrück - Der Waldbrand in Jüterbog hat sich auf 600 Hektar ausgebreitet. "Die Lage ist nicht unter Kontrolle", sagte Kathrin Burghardt von der Stadt Jüterbog am Dienstagmittag. Die Winde drehten ständig. Das erschwere die Arbeiten vor Ort. Eine Gefahr für die Anwohner bestehe derzeit nicht. Dennoch sollten Türen und Fenster geschlossen bleiben.

Derzeit versuchen die Einsatzkräfte, den Flammen mit einem Löschhubschrauber der Bundespolizei Herr zu werden. "Wir können wie in jedem Jahr nicht alle Brandherde löschen, da erneut die munitionsbelasteten Flächen brennen", teilte Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (parteilos) mit.

Der Brand in Jüterbog war am Montag ausgebrochen. Auch in Hennickendorf (Landkreis Teltow-Fläming) brennt es seit Montag. Am Dienstag standen dort rund 60 Hektar Wald in Flammen. Der Brand sei jedoch unter Kontrolle, sagte Landkreissprecherin Heike Lehmann. (dpa)

Mehr zum Thema