• Polizeimeldungen Weihnachten 2020: Ein "Weihnachtswichtel" und eine ungebetene Mitesserin

Polizeimeldungen Weihnachten 2020 : Ein "Weihnachtswichtel" und eine ungebetene Mitesserin

Verdächtige Geräusche aus einem Kleinlaster sowie Hunger und Müdigkeit - es gab vielfältige Gründe für einige Polizeieinsätze in Brandenburg über die Feiertage.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Werder (Havel) - Polizeibeamte haben in der Nacht zum Heiligabend in Werder (Havel) im Landkreis Potsdam-Mittelmark einen "Weihnachtswichtel" aufgeschreckt. Ein Anwohner hatte die Beamten alarmiert, weil er tief in der Nacht aus einem geparkten Kastenwagen Geräusche eines Akkuschraubers vernommen habe, berichtete die Polizeidirektion West am Sonntag. Da der Verdacht eines Diebstahlversuchs nahe gelegen habe, sei ein Streifenwagen dort hin geeilt. Die Beamten trafen an dem Fahrzeug einen 27-Jährigen an, der dort in letzter Minute heimlich Weihnachtsgeschenke für seine Familie bastelte. Der Einsatz endete mit einem Schmunzeln, so die Polizei.

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf am Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Ein Platz zum Schlafen gesucht

Am Potsdamer Hauptbahnhof beobachtete eine Passantin an Heiligabend, dass eine Frau durch eine eingeschlagene Scheibe in ein Restaurant eindrang, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Die alarmierten Beamten vermuteten zunächst einen Einbruchsdiebstahl. In dem Restaurant fassten sie eine 28-Jährige, die wohnungslos war und nach einer Bleibe für die Nacht suchte. Sie wurde in eine Obdachlosenunterkunft gebracht. Nachdem sie dort randalierte habe, musste sie die Nacht aber im Polizeigewahrsam verbringen.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Vom Weihnachtsessen genascht

Im Ortsteil Schernsdorf der Gemeinde Siehdichum (Oder-Spree) wurde eine 41-Jährige am ersten Weihnachtsfeiertag dabei ertappt, als sie aus einem Kochtopf aß, der auf der Terrasse eines Wohnhauses abgestellt war, wie die Polizeidirektion Ost am Sonntag berichtete. Die wohnungslose Frau sei in den vergangenen Tagen mehrfach auf Grundstücke oder in Hausflure von Mehrfamilienhäusern eingedrungen. Die Eigentümer des Kochtopfs verzichteten auf eine Anzeige. Wegen ihres teils aggressiven Verhaltens sei die 41-Jährige aber vorübergehend ins Polizeigewahrsam genommen worden.

(dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.