Das Wetter für Brandenburg : Der Herbst ist da

Meteorologisch hat der Herbst am 1. September begonnen - und das zeigt er in diesen Tagen recht deutlich. Die Aussichten gibt es hier.

Ralf Hübner
In den kommenden Tagen könnte es in Brandenburg durchaus nass werden.
In den kommenden Tagen könnte es in Brandenburg durchaus nass werden.Foto: Ralf Hirschberger/dpa (Symbolbild)

Potsdam - Viele Wolken und Temperaturen von zunächst nur noch selten über 20 Grad wecken in Berlin und Brandenburg herbstliche Gefühle. Es bleibt dabei zunächst meist trocken, wie der Deutsche Wetterdienst in Potsdam am Mittwoch mitteilte. 

Ab dem Nachmittag sind auch einzelne Gewitter mit Starkregen möglich. Vor allem zwischen Prignitz und Fläming sollte man damit rechnen. Schauer sind im ganzen Land immer wieder möglich, teilweise auch stärker. Je später es wird, desto höher die Regenwahrscheinlichkeit. Von der Uckermark bis zum Oderbruch mitunter länger anhaltend und kräftiger ausfallend. Die Temperaturen gehen auf 12 bis 9 Grad zurück, dazu weht ein schwacher Wind.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Am Donnerstagmorgen werden die Wolkenlücken von Sachsen-Anhalt her größer. Der Regen zieht nach Osten ab und das Thermometer klettert in den folgenden Tagen auch wieder über die Marke von 20 Grad, wobei sich der Verlauf der kommenden Tage durchaus zu wiederholen scheint. 

(dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.