Update

Brandenburg und Berlin einigen sich : Regionalbahn soll auf der Stammbahn fahren

Nach jahrelangem Ringen steht jetzt fest: Auf der Stammbahn-Strecke zwischen Potsdam und Berlin sollen Regios fahren, nicht die S-Bahn. 

Regionalbahn in Potsdam - künftig auch auf der Stammbahn-Strecke.
Regionalbahn in Potsdam - künftig auch auf der Stammbahn-Strecke.Foto: Andreas Klaer

Potsdam/Berlin - Die seit Jahrzehnten verwaiste Stammbahn zwischen Potsdam und Berlin soll für Regionalzüge reaktiviert werden und nicht für die S-Bahn. Das verkündeten am Montagmittag Berlins Verkehrssenatorin Bettina Jarasch (Grüne) und Brandenburgs Verkehrsminister Guido Beermann (CDU) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz, nachdem es vor allem auf Berliner Seite jahrelange ergebnislose Debatten gegeben hatte. Die PNN hatten zuvor bereits über die Einigung berichtet.

Überwucherte Gleise der Stammbahn zwischen Berlin und Potsdam in Steglitz am Bahnhof Feuerbachstraße.
Überwucherte Gleise der Stammbahn zwischen Berlin und Potsdam in Steglitz am Bahnhof Feuerbachstraße.Foto: Jörn Hasselmann

Berlin hatte bisher eher die S-Bahn favorisiert, Brandenburg war immer für die Regio-Lösung, um eine weitere Anbindung ins Land zu erreichen. Die Details und weitere Bahneinigungen wollen Beermann und Jarasch am Montagmittag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz verkünden. Dem Vernehmen nach soll etwa auch die S-Bahn nach Hennigsdorf künftig im Zehn-Minuten-Takt fahren. 

Fahrgastverband plädiert sein Jahren für eine Regionalbahn

Die Stammbahn ist Teil des Infrastrukturprojekts i2030 beider Länder. Der Fahrgastverband Igeb plädiert seit Jahren für eine Regionalbahn. „Wir brauchen die Stammbahn“, sagte Sprecher Jens Wieseke kürzlich. Der gordische Knoten müsse endlich durchschlagen werden. Nach Einschätzung des Fahrgastverbandes könnten die ersten Züge frühestens 2036 rollen, möglicherweise auch erst 2040 - „je nachdem, wie das Planfeststellungsverfahren abläuft", sagte Wieseke.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung. 

Die Deutsche Bahn sprach sich zuletzt ebenfalls für Regionalzüge auf der Stammbahn aus. Nur so könne das Angebot zwischen Potsdam und Berlin deutlich verstärkt werden, hieß es. Laut des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) belegen die Pendlerzahlen zwischen Berlin und Potsdam den Spitzenplatz in der Region. Die derzeitige Verbindung beider Städte über Wannsee und die Stadtbahn ist überlastet, mehr Züge sind nicht möglich. 

Brandenburg und Berlin blockierten sich gegenseitig

Preußens erste Bahnlinie ist seit 1945 zwischen Berlin-Düppel und Griebnitzsee unterbrochen. In den 30 Jahren seit dem Mauerfall haben sich die beiden Länder Berlin und Brandenburg mit konträren Vorstellungen gegenseitig blockiert. Berlin wollte eine S-Bahn auf der Strecke, das Nachbarland eine Regionalbahn. 

Schon im März gab es Anzeichen, dass Berlin dem Potsdamer Wunsch nachgeben würde. Auch Jarasch hatte sich auf einer Veranstaltung der Grünen für den Aufbau als Regionalbahn ausgesprochen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.