Live

Appell von Jens Spahn : Wer kann, sollte Großbritannien meiden

Spahn rät von Reisen zum EM-Finale ab + Delta-Variante in 60 Prozent der Fälle in Portugal + Regierung will FFP2-Masken für Kinder einführen + Der Newsblog.

Christopher Stolz
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rät von Reisen nach Großbritannien ab.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rät von Reisen nach Großbritannien ab.Foto: Michael Kappeler/dpa

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rät von Reisen zum EM-Finale nach London ab. "London ist Virus-Variantengebiet", sagt der CDU-Politiker in der ARD. "Jeder Rückkehrer muss zwei Wochen in Quarantäne." Diese drastische Maßnahme zeige: Wer nicht unbedingt ins Vereinigte Königreich reisen müsse, sollte nicht dort hinfahren (mehr im Newsblog).

Mehr zur Corona-Pandemie:

  • In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon sind bereits mehr als 60 Prozent aller neu erfassten Corona-Infektionen auf die Delta-Variante des Virus zurückzuführen. 
  • "Angesichts des fortgesetzten Pandemiegeschehens (...) zum Zweck des Infektionsschutzes": Die Bundesregierung will jetzt auch FFP2-Masken für Kinder einführen.
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Pandemie live in Karten und Grafiken. Demnach gibt es Stand Sonntagmorgen 35.641 aktive Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.