21.08.2017, 18°C
  • 13.03.2008
  • von Jana Haase

Auf der Jagd nach dem Traumberuf

von Jana Haase

70 Jugendliche produzieren „Podcasts“ über ihre Wunschberufe: Zweite Auflage im April geplant

Das Ende der Schulzeit naht – und ihr habt noch immer keine Ahnung, was danach passieren soll? Jugendliche der Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule im Kirchsteigfeld haben sich im vergangenen halben Jahr auf die Jagd nach dem Traumberuf gemacht. Sie nahmen an dem Projekt „YouWiPod – Jugend geht in die Wirtschaft“ teil. Ihre Erlebnisse bei verschiedenen „Betriebsbesuchen“ haben sie in „Podcasts“ – Hörepisoden – verarbeitet. Seit Anfang März sind die Podcasts im Internet abrufbar.

Begonnen hat das Projekt bereits im Sommer 2007, erklärt Sven Gatter, Sozialpädagoge im Berliner „Büro Blau“, das „youwipod“ organisiert hat. Die Idee dahinter: Jugendliche sollen in ihrer Sprache für Gleichaltrige über verschiedene Berufe berichten: Ein „Berufsinformationsportal von Jugendlichen für Jugendliche“. Finanziert wird das Ganze mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und von den teilnehmenden Städten.

Bisher haben insgesamt 70 Jugendliche aus ganz Brandenburg teilgenommen, sagt Gatter: Darunter sind auch zehn Potsdamer von der Steuben-Schule. Sie haben die Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ besucht und ein Telefoninterview mit einem MDR-Radiomoderator geführt, so Gatter. Dafür wurden die Schüler vorher in einem Workshop geschult: Dort eigneten sie sich „journalistisches Basiswissen“ an: „Wir haben zusammen Fragen entwickelt, die interessant sein könnten“, erzählt der Sozialpädagoge. Anschließend wurde die Interviewsituation im Rollenspiel geübt.

Bei den Betriebsbesuchen waren die Jugendlichen dann allerdings allein unterwegs, berichtet Gatter. Die Aufnahmen wurden mit einem einfachen Diktiergerät gemacht. Mitgeschnitten wurden nicht nur Gespräche, sondern auch berufstypische Geräusche. Mit einer kostenlos im Internet erhältlichen Software wurde das Material danach geschnitten und mit Kommentaren versehen. Dafür gab es wieder einen Workshop. Damit ist die erste Projektphase abgeschlossen.

Im April soll eine zweite Auflage des Projekts starten, sagt Sven Gatter. Am kommenden Montag werde er das „youwipod“ bei einem Info-Workshop in der Pierre-de-Coubertin-Oberschule am Stern vorstellen. Jana Haase

Mehr Informationen im Internet unter: www.youwipod.de

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!