17.12.2017, 2°C
Themenschwerpunkt:

Polizei

  • 12.10.2017
  • von Roberto Jurkschat

Schwerer Unfall in Potsdam: Taxifahrer stirbt nach Unfall auf der Nuthestraße

von Roberto Jurkschat

Foto: Friso Gentsch/dpa

Nach zwei aufeinander folgenden Unfällen auf der Nuthestraße ist ein Taxifahrer am Donnerstagmorgen ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen mussten in die Klinik gebracht werden.

Potsdam - Ein Taxifahrer ist am heutigen Morgen bei einem schweren Unfall auf der Nuthestraße ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, streifte das Taxi des Mannes erst die linke Leitplanke und darauf einen VW, der ebenfalls in die Leitplanke gedrückt wurde. 

Die Insassen dieses VW, eine 35-jährige Frau und ihre vierjährige Tochter, wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Das Taxi steuerte auf die Anschlussstelle Friedrich-List-Straße zu, wo es mit einen Toyota zusammenprallte, der von der Nuthestraße abbog. Hinter der Anschlussstelle stieß das Taxi gegen die linke Leitplanke und kam zum Stehen. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort. Die Polizei prüft nun, ob gesundheitliche Probleme des Taxifahrers zu den Unfällen geführt haben.

Wegen der Unfälle war die Nuthestraße zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt, gegen 10 Uhr war die Fahrbahn beräumt und wieder frei.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!