23.10.2017, 12°C
  • 07.08.2012

Uni sieht sich beschädigt

Votum gegen Jura-Fakultät zeige bereits Folgen

Innenstadt – Der Vorschlag der Hochschulstrukturkommission, die Juristische Fakultät der Universität Potsdam zu schließen, richtet nach Angaben der Hochschule mittlerweile Schaden an der Uni an. Studieninteressierte würden überlegen, ob sie ein Studium in Potsdam beginnen sollen, Immatrikulierte würden einen Universitätswechsel erwägen. Der Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam, Hartmut Bauer, forderte daher von den politischen Akteuren ein klares und vor allem zeitnahes Bekenntnis zur Juristischen Fakultät, „zur Abwendung weiteren Schadens von der Universität Potsdam und der brandenburgischen Wissenschaftslandschaft“.

Am Montagabend diskutierten Mitglieder der Brandenburgischen Hochschulkonferenz die Vorschläge der Hochschulstrukturkommission vom Juni mit Mitgliedern des Wissenschaftsausschusses des Landtages. Dekan Bauer sagte in diesem Zusammenhang, dass ihm bislang keine Stellungnahme bekannt sei, in der politische Akteure die von der Kommission empfohlene Auflösung der Potsdamer Juristenfakultät unterstützen. Das bestätige die Einschätzung der Universität, dass der Schließungsvorschlag nicht nachvollziehbar und auch nicht akzeptabel sei. Die Kommission hatte empfohlen, nur noch in Frankfurt/Oder Juristen auszubilden. Am Mittwoch beschäftigt sich der Wissenschaftsausschuss des Landtags mit den Vorschlägen der Kommission.

Das Votum gegen die Potsdamer Juristenausbildung ist mittlerweile auch auf Bundesebene auf Ablehnung gestoßen. So forderte Wolfgang Neškovic, Bundestagsabgeordneter der Linken, die brandenburgische Landesregierung auf, den Empfehlungen der Hochschulstrukturkommission eine klare Absage zu erteilen. Er hält die Jura-Fakultät der Universität Potsdam für unverzichtbar. SPD-Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein attestierte der Potsdamer Fakultät, einen wesentlichen Beitrag zur Deckung des weiter anwachsenden Bedarfs an hochqualifizierten Juristinnen und Juristen zu leisten.Kix

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!