19.04.2018, 22°C
  • 19.01.2012

Befragung für Wohnkonzept geplant

Für die Erarbeitung eines Papiers zum Thema „Erschwingliche Mieten für alle“ soll es eine repräsentative Haushaltsbefragung in Potsdam geben. Das sagte Hans-Joachim Böttche, Leiter des Fachbereiches Wohnen, am Dienstag im Sozialausschuss. Zusätzlich sei auch ein Internetportal als „offene Fragerunde“ vorgesehen, so Böttche. Nach der Erhebung werde entschieden, in welcher Form die Bürger weiter an der Erstellung des Wohnkonzeptes beteiligt werden können. Für die Arbeit gibt es seit Ende 2011 eine Expertenrunde. Das Gremium soll den Stadtverordneten im November 2012 ein Konzept vorlegen.

Hoffnung gibt es indes beim Thema sozialverträgliche Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindung: Es gebe „konstruktive und erfolgreiche“ Gespräche mit dem Land, um den Bestand an Sozialwohnungen zu erhalten, sagte Sozialbeigeordnete Elona Müller-Preinesberger (parteilos) im Ausschuss. Es sei „wahrscheinlich“, dass die Belegungsbindung bei mindestens 50 Prozent der Wohnungen der städtischen Pro Potsdam mit finanzieller Unterstützung des Landes fortgesetzt werden kann. Die Zahl von Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindung hatte sich nach Stadtangaben im vergangenen Jahr bereits mehr als halbiert. 1286 stehen demnach aktuell zur Verfügung – Ende 2010 waren es noch 2603. Jaha

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!