20.01.2018, 2°C
  • 28.11.2013
  • von Katharina Wiechers

Miet-Notstand in der Landeshauptstadt: Potsdam fehlen freie Wohnungen

von Katharina Wiechers

Ist doch hübsch hier - wenn man eine Wohnung abbekommt. Foto: dpa

Es ist kein gefühltes Problem: Der Wohnraum in Potsdam ist knapp wie nie - und teuer wie nie. Die Zahl der Obdachlosen steigt.

Potsdam - Wohnraum in Potsdam ist derzeit so knapp wie nie zuvor. Zugleich können sich immer weniger Potsdamer die Miete leisten. Das geht aus dem aktuellen Wohnungsmarktbericht hervor, der am Donnerstag vorgestellt wurde. Demnach lag der Wohnungsleerstand im vergangenen Jahr bei 1,58 Prozent. Faktisch gibt es damit in Potsdam keine freien Wohnungen mehr. Für einen funktionierenden Wohnungsmarkt, der kurzfristiges Umziehen innerhalb der Stadt möglich macht, ist ein Leerstand von mindestens drei Prozent nötig. Zudem stieg die Zahl der Obdachlosen und Bürger mit Wohnberechtigungsschein.


Lesen Sie alle Hintergründe in der FREITAGAUSGABE der POTSDAMER NEUESTEN NACHRICHTEN


Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!