18.01.2018, 2°C
  • 10.01.2018
  • von Roberto Jurkschat

Potsdam: Polizei nimmt Reichsbürger fest

von Roberto Jurkschat

Bei einer Fahrzeugkontrolle hat die Polizei in Potsdam einen gesuchten Reichsbürger fassen können. Foto: Friso Gentsch/dpa

Bei einer Fahrzeugkontrolle in Potsdam hat die Polizei einen Reichsbürger festgenommen. Wegen Volksverhetzung hatte die Staatsanwaltschaft in Cottbus einen Haftbefehl gegen den 36-Jährigen erlassen.

Potsdam - Bei einer Fahrzeugkontrolle im Potsdamer Ortsteil Drewitz hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch einen sogenannten Reichsbürger festgenommen. Laut Polizei fanden die Beamten den 36-Jährigen um 3 Uhr schlafend in einem Firmenfahrzeug an der Straße Zum Kirchsteigfeld. Bei der Überprüfung zeigte sich, dass der Mann kein unbeschriebenes Blatt ist: Wegen Volksverhetzung hatte die Staatsanwaltschaft Cottbus einen Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Die Geldsumme, die zur Aussetzung der Ersatzfreiheitsstrafe festgeschrieben wurde, konnte der 36-Jährige nicht zahlen. Die Polizei nahm den Mann fest und überstellte ihn in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!