18.12.2017, 2°C
  • 05.10.2017

Sternfahrt für bessere Verkehrswege

Fahrland/Marquardt - Eine Fahrradsternfahrt für einen schnelleren Ausbau des Bahnhofs Marquardt findet am kommenden Samstag statt. Organisator ist die Bürgerinitiative Fahrland, die sich seit Monaten für bessere Infrastruktur in dem schnell wachsenden Ortsteil stark macht und nun für einen bedarfsgerechten Ausbau des nahen Bahnhofs kämpfen will. Die Fahrraddemo beginnt um 10 Uhr am Fahrlander Kaiserplatz, gegen 11 Uhr will man am Bahnhof Marquardt sein. Weitere Startpunkte sind in den Ortsteilen Satzkorn und Marquardt geplant.

Die Initiative erinnert auch an einen auf SPD-Initiative gefassten Beschluss der Stadtverordneten von Mitte 2015 für ein Planungskonzept zum Ausbau des Bahnhofs Marquardt. Doch bisher seien weder Park-and-ride-Plätze vorhanden, noch könne der Bahnhof barrierefrei genutzt werden, so die Initiative. Auch Busse könnten dort nicht direkt halten. Für Radfahrer aus Fahrland sei die Anfahrt über die Landstraße L92, die über keinen Radweg verfügt, schlicht „lebensgefährlich“. Zuletzt hatten bereits die Ortsbeiräte in Satzkorn, Marquardt, Uetz-Paaren und Fahrland die schnellere Umsetzung des damaligen Beschlusses angemahnt.

Die Stadtverwaltung hatte dagegen zuletzt angekündigt, dass die Ausbauplanungen für den Bahnhof erst 2019 beginnen. Zunächst seien andere Park-and-ride- Plätze wie in Pirschheide, am Campus Jungfernsee und an der Nuthestraße in Arbeit oder in Planung, sagte eine Stadtsprecherin den PNN. Wegen begrenzter Kapazitäten könne man solche Maßnahmen nur nach und nach abarbeiten. Weiter hieß es, für den fehlenden Radweg entlang der L92 sei das Landesministerium für Infrastruktur zuständig. Dieses entscheide, wann der Weg gebaut werde. HK

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!