19.10.2017, 15°C
  • 10.08.2017

Tristan Göbel im Thalia mit „Helle Nächte“

Foto: Manfred Thomas

Ein Roadtrip durch Norwegen unter schwierigen Vorzeichen: Eigentlich hat Bauingenieur Michael – gespielt von Georg Friedrich – seit Jahren keinen Kontakt zu seinem Sohn. Nach dem Tod seines Vaters überredet er den 14-Jährigen – Tristan Göbel („Tschick“) – zur gemeinsamen Fahrt gen Norden zum Begräbnis. Bei der Berlinale bekam Friedrich für „Helle Nächte“ den Silbernen Bären. Am Freitag um 19 Uhr ist Tristan Göbel, der am Filmgymnasium Babelsberg lernt, mit Regisseur Thomas Arslan zu Gast im Thalia, Rudolf-Breitscheid-Straße 50. jaha

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!