Überregional : Neuer Vorstoß für Pompeji

Europäische Forschungsinstitutionen wollen gemeinsam die bedrohten archäologischen Ausgrabungen in Pompeji retten. Federführend bei dem Projekt für eine nachhaltige Konservierung der antiken Stadt, das Pompeii Sustainable Preservation Project, sind das Fraunhofer-Institut für Bauphysik in Stuttgart und der Lehrstuhl für Restaurierung der TU München. Beteiligt sind unter anderem die Unis in Pisa und Oxford sowie das Deutsche Archäologische Institut in Rom. Ziel ist es, neben der Restaurierung der antiken Bauten, Konservatoren und Nachwuchswissenschaftler auszubilden. -ry