Studie aus Potsdam : Rauchen sorgt für Zahnverlust

Das Risiko, seine Zähne zu verlieren, ist bei Rauchern höher als bei Nichtrauchern. Das fanden Forscher aus Potsdam heraus.

Raucher haben ein erhöhtes Risiko, ihre Zähne früh zu verlieren.
Raucher haben ein erhöhtes Risiko, ihre Zähne früh zu verlieren.Foto: C. Schmidt/dpa

Potsdam - Raucher haben ein deutlich erhöhtes Risiko, ihre Zähne früh zu verlieren. Das geht aus der Langzeitstudie eines internationalen Forscherteams hervor, darunter mehrere Mitarbeiter des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam. Im Vergleich zu Nichtrauchern lag bei Rauchern das Risiko, ihre Zähne vorzeitig zu verlieren, um das 2,5- bis 3,6-Fache höher.

Die Wissenschaftler hatten mehr als 23 300 Teilnehmer beobachtet. Hauptursachen für Zahnausfall seien unter anderem Entzündungen des Zahnfleischs, betont das DIfE. Für diese Parodontitis sei Rauchen ein Risikofaktor, betonen die Autoren. Der Zusammenhang zwischen Rauchen und Zahnverlust gehe daher auf häufigere Zahnfleischentzündungen bei Rauchern zurück. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.