• Nachwuchswissenschaftler geehrt: Potsdamer Klimaforscher erhält Postdoc-Preis

Nachwuchswissenschaftler geehrt : Potsdamer Klimaforscher erhält Postdoc-Preis

Dr. Niklas Boers vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung erhält den Postdoc-Preis 2019. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert.

Christian Müller
Preisträger Dr. Niklas Boers.
Preisträger Dr. Niklas Boers.Foto: Philip Bartz für VolkswagenStiftung

Potsdam - Große Ehre für Dr. Niklas Boers: Der Physiker und Klimaforscher vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung erhält den Postdoc-Preis des Landes Brandenburg. Boers wird in der Kategorie Natur- und Ingenieurwissenschaften ausgezeichnet. Den Postdoc-Preis in der Kategorie Geistes- und Sozialwissenschaften erhält Dr. Susann Worschech von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

 „Das Auswahlverfahren für die diesjährigen Postdoc-Preisträger hat einmal mehr die enormen Potenziale wissenschaftlicher Nachwuchstalente im Land Brandenburg gezeigt. Susann Worschech und Niklas Boers haben exzellente Forschungsleistungen zu drängenden Fragen unserer Zeit vorgelegt“, sagte Brandenburgs Wissenschaftsministerin Manja Schüle (SPD).

Manja Schüle (SPD), Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur.
Manja Schüle (SPD), Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur.Foto: imago images/Martin Müller

Preisträger befassen sich mit drängenden Problemen

Boers wurde für die Publikation „Complex networks reveal global pattern of extreme-rainfall teleconnections“ ausgezeichnet. In seiner Arbeit befasst er sich mit dem Zusammenhang von extremen Regenfällen und dynamischen Prozessen in der Atmosphäre. 

Worschech erhält den Preis für ihre  Publikation „The ‘making‘ of Europe in the peripheries: Europeanization through conflicts and ambivalences“. In dem Aufsatz beschäftigt sie sich mit Konflikten und Ambivalenzen als inhärente Bestandteile von Europäisierungsprozessen. Das teilte das Land Brandenburg mit.

Dr. Susann Worschech, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Masterstudiengang European Studies.
Dr. Susann Worschech, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Masterstudiengang European Studies.Foto: Heide Fest

Postdoc-Preis wird am 12. Dezember überreicht

Schon zum 13. Mal würdigt das Land Brandenburg mit dem Postdoc-Preis exzellente Forschungsleistungen herausragender wissenschaftlicher Nachwuchskräfte der Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Der Preis ist mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Die Hälfte des Preisgelds steht Boers und Worschech zur freien Verfügung. Mit der anderen Hälfte des Geldes werden wissenschaftliche Projekte der Preisträger gefördert.

Die beiden Gewinner werden mit der Verleihung des Preises zudem Fellows des "Postdoc Network Brandenburg" und profitieren von den Förderangeboten des 2018 gegründeten Netzwerkes für die Karriereentwicklung promovierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Wissenschaftsministerin Schüle wird den Postdoc-Preis am 12. Dezember 2019 im Rahmen einer Festveranstaltung in Potsdam feierlich übergeben.