Nachhaltigkeit und Innovation an der Spitze : Ausgezeichnet: Potsdamer Kongresspreise 2018

In Potsdam wurden am Donnerstagabend die Kongresspreise 2018 verliehen. Astrophysiker und Klimaforscher setzten sich dabei an die Spitze.

Eine Konferenz des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) zur Milchstraße wurde mit zwei Preisen ausgezeichnete. |
Eine Konferenz des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) zur Milchstraße wurde mit zwei Preisen ausgezeichnete. |Foto: picture-alliance/ dpa

Potsdam - Diesmal gibt es zwei Hauptgewinner. Denn sowohl der Preisträger in der Kategorie „Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen“ als auch der Kongress bei den ausgezeichneten Einzelveranstaltungen erhielten in diesem Jahr auch noch einen Sonderpreis. Mit einer festlichen Gala im Inselhotel wurden Donnerstagabend die 7. Potsdamer Kongresspreise 2018 verliehen.

CO2-Abdruck und die Milchstraße

Die Konferenz „Impacts World 2017“ des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) wurde dabei als regelmäßige Veranstaltung prämiert (1000 Euro) – und erhielt gleichzeitig den erstmals verliehenen Sonderpreis für Nachhaltigkeit (500 Euro) der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Landeshauptstadt. Die Veranstaltung überzeugte als einziger Bewerber mit einer Kompensation des CO2-Abdrucks der gesamten Konferenz, hieß es von der Jury.  Sie gilt als führende internationale Konferenz zur Vielfalt und Tiefe der Klimafolgenforschung.

Auch bei den Einzelveranstaltungen gab es eine doppelte Auszeichnung: Die Konferenz „Rediscovering our Galaxy - Die Milchstraße wiederentdecken“ des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) erhielt nicht nur diesen Preis (1000 Euro), sondern auch den neuen Sonderpreis für den Einsatz innovativer Kongresstechnik und -formate (500 Euro). Sie erhielt den Preis als einzige Bewerbung, bei der Virtual Reality auf der Tagung zum Einsatz kam. 

Lehrerbildung und Fluchtmigration

In der Kategorie „Innovative / außergewöhnliche Veranstaltungen“ (500 Euro) wurde die Tagung „Lehrer/innen-Bildung im Kontext aktueller Fluchtmigration – regionale und globale Perspektiven, Impulse und Erkundungen – Emotionen“ der Universität Potsdam ausgezeichnet. Mit dem Thema habe die Universität Potsdam bundesweit Standards gesetzt und eine Vorreiterrolle eingenommen, so die Jury.
Mit dem Kongresspreis 2018 wurden Organisatorinnen und Organisatoren von in Potsdam stattfindenden Tagungen und Kongressen aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Kultur ausgezeichnet, die zwischen 1. Juli 2017 bis 31. Dezember 2018 in Potsdam stattfanden.

Der Potsdamer Kongresspreis wird in folgenden Kategorien vergeben:

 - Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen (ERFA-Gruppe),

 - Einzelveranstaltungen (DEHOGA Brandenburg) und

 - Innovative und/oder außergewöhnliche Veranstaltungen (Landeshauptstadt Potsdam).

2018 gibt es zwei Neuerungen: Der Kongress, der am überzeugendsten innovative Tagungstechnologien eingesetzt hat, erhält einen vom VR Business Club ausgelobten Sonderpreis in der Höhe von 500 Euro.
Zudem wird das Preisgeld desjenigen Preisträgers, der bei der Organisation und Umsetzung des Kongresses am stärksten auf Nachhaltigkeit gesetzt hat, von der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Landeshauptstadt Potsdam um 500 Euro aufgestockt. 

___________
Der Autor ist Mitglied der Jury