HINTERGRUND : Für eine bessere Analyse

Das Graduiertenkolleg „NatRiskChange“ wurde im Oktober 2015 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Potsdam eingerichtet. Ihm gehören rund 15 Doktorandinnen und Doktoranden an. Ihnen stehen 19 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Universität und deren Partnereinrichtungen zur Seite, die ihre Arbeiten auf den Gebieten der Geomorphologie, Seismologie, Mathematik, Hydrologie und Meteorologie betreuen. Die Finanzierung läuft zunächst viereinhalb Jahre. Integriert ist ein Qualifizierungsprogramm, das aus Vorlesungen, Seminaren sowie sogenannten Task-Force- Übungen besteht. Das Graduiertenkolleg widmet sich der Erforschung von Naturrisiken angesichts der sich wandelnden Bedingungen in Umwelt und Gesellschaft. Ziel ist die Entwicklung von Methoden zur besseren Analyse des Auftretens und des zugehörigen Risikos von Naturgefahren, basierend auf den sich ändernden natürlichen oder technologischen Randbedingungen. Kix

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.