HINTERGRUND : Bafög und unbürokratische Hilfe

Das Deutsche Studentenwerk begrüßt die in der vergangenen Woche vom Bundeskabinett beschlossene Bafög-Unterstützung für Flüchtlinge. „Die Situation von Flüchtlingen verbessert sich dadurch früher“, sagte der Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks Achim Meyer auf der Heyde. Gleichwohl gibt er zu bedenken, „dass Flüchtlinge auch nach wie vor zum Nichtstun verdammt sind, wenn nun auch wenigstens nicht mehr so lange.“ Der deutsche Arbeitsmarkt brauche schnell Hochschulabsolventen. „Die Betroffenen sind hochmotiviert und müssen zügig Bildungschancen erhalten“, so Achim Meyer auf der Heyde weiter. Ihre Aufenthalte seien in aller Regel nicht nur kurzfristig und von vorübergehender Natur. Im Saarland sollen anerkannte Flüchtlinge und Asylberechtigte künftig einen unbürokratischen Hochschulzugang bekommen. Ab Oktober bietet die Universität des Saarlandes einen Eignungstest an, für den kein komplexes Anmeldeverfahren oder Zeugnisse notwendig sind. Flüchtlinge, die den Test bestehen, sollen nach einem einjährigenDeutschkurs Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik studieren können. Kix

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.