Überregionales : Umfrage zu Niedersachsenwahl: SPD knapp vor CDU

Hannover - Die SPD in Niedersachsen hat einer Umfrage zufolge kurz vor der Landtagswahl am Sonntag weiter Boden gutgemacht und sich vor die CDU gesetzt. Laut einer am Montag veröffentlichten Befragung des Instituts Insa für die „Bild“-Zeitung kamen die Sozialdemokraten um Ministerpräsident Stephan Weil auf 33 Prozent, die Christdemokraten mit ihrem Spitzenkandidaten Bernd Althusmann lagen demnach mit 32 Prozent direkt dahinter. Grüne und Linke lagen bei je zehn Prozent, die AfD kam auf sieben und die Linke auf fünf Prozent.

Die rot-grüne Regierungskoalition hat demnach keine Mehrheit, es reicht aber auch nicht für Schwarz-Gelb unter Althusmann. Rechnerisch möglich sind eine große Koalition aus CDU und SPD, ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP sowie eine Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP. Für die Erhebung waren zwischen Mittwoch und Freitag vergangener Woche telefonisch 1005 Menschen befragt worden.

SPD und CDU liegen seit Wochen in Umfragen praktisch gleichauf bei Werten um die 32 bis 34 Prozent. Die SPD war allerdings mit einem Rückstand gestartet, der sich allmählich immer weiter verringerte. In Niedersachsen wird am Sonntag ein neuer Landtag gewählt. Die Wahl wurde vorgezogen, weil die Abgeordnete Elke Twesten Anfang August von den Grünen zur CDU gewechselt war und die rot-grüne Koalition unter Weil damit ihre Mehrheit verlor. Eigentlich hätte erst im Januar gewählt werden sollen. AFP/dpa

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.