• Uferweg in Groß Glienicke gesperrt Potsdam: Stadt will gegen Blockaden vorgehen

Überregionales : Uferweg in Groß Glienicke gesperrt Potsdam: Stadt will gegen Blockaden vorgehen

Potsdam - In Potsdam ist erneut ein Konflikt um einen öffentlichen Uferweg eskaliert: Am Westufer des Groß Glienicker Sees haben zwei Anrainer am Dienstagmorgen den ehemaligen Postenweg der DDR- Grenztruppen auf etwa 500 Metern Länge für die Öffentlichkeit gesperrt. Am Nachmittag begann ein weiterer Anwohner mit Sperrmaßnahmen.

Seit Jahren gibt es um den Uferweg an dem See einen Konflikt. Die Stadt will den beliebten Spazierweg an der Grenze zu Berlin offenhalten, die Ufer-Anwohner wollen für ihr Privateigentum möglichst viele Rechte sichern. Ein Anwalt der nun sperrenden Anwohner sagte, die lange Verhandlungsdauer sei Anlass für die Aktion. Die Potsdamer Verwaltung reagierte gestern umgehend: Bei einem Vor-Ort-Termin kündigte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) an, gegen die Sperrungen mit Beseitigungsanordnungen vorzugehen. Uferwege sind in Potsdam Dauerthema: Seit etwa einem Jahr haben Anwohner den Weg am Griebnitzsee in Potsdam-Babelsberg gesperrt. HK