Überregionales : Streit um Tempelberg – UN fürchten Eskalation

Jerusalem - Angesichts des Streits um den Tempelberg in Jerusalem wächst international die Sorge um eine neue Eskalation des Nahost-Konflikts. Die UN, die EU und das Nahost-Quartett richteten am Wochenende eindringliche Aufrufe zur Mäßigung an Israel und die Palästinenser. Der UN-Sicherheitsrat setzte für Montag eine Dringlichkeitssitzung an. Der UN-Sicherheitsrat werde beraten, „wie Appelle zu einer Deeskalation unterstützt werden können“, kündigte der schwedische UN-Botschafter Carl Skau an. Israelische Beamte erklärten derweil, die verschärften Sicherheitsmaßnahmen würden noch einmal überdacht. Israel hatte nach einem Anschlag arabischer Israelis auf zwei israelische Polizisten in Jerusalem die Kontrollen zum Tempelberg verschärft und Metalldetektoren installieren lassen. Die Palästinenser sehen darin einen Versuch Israels, mehr Kontrolle über den Tempelberg zu übernehmen, der sowohl Juden als auch Muslimen heilig ist. AFP

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.