Überregionales : Spahn soll Skandal aufklären

Berlin/Potsdam - Berlins FDP-Fraktionschef Sebastian Czaja fordert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zum Eingreifen im Lunapharm-Skandal auf. „Herr Spahn muss jetzt einen Runden Tisch mit allen Gesundheitsministern der Länder einberufen und die Sorgen der betroffenen Patienten ausräumen“, sagte Czaja mit Blick darauf, dass umstrittene Krebsmedikamente in elf Bundesländer geliefert wurden. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will Ende August über Konsequenzen entscheiden. Er wiederholte, dass die Entscheidungen über „strukturelle, organisatorische und personelle Konsequenzen“ erst nach Vorlage des Berichtes der Task Force getroffen werden. Er schloss nicht aus, dass es „weitere Kommissionen“ geben könne.hah/thm

Seite 12