Überregionales : Potsdam: Zahl der Flüchtlinge geht zurück

Potsdam - Die Zahl der neu aufgenommenen Flüchtlinge ist in Brandenburgs Landeshauptstadt im vergangenen Jahr erneut deutlich gesunken. 361 Asylsuchende seien 2017 in Potsdam angekommen, teilte die Stadtverwaltung auf PNN-Anfrage mit. Gegenüber 2016 ist das ein Rückgang um fast die Hälfte, im Vergleich zu 2015, dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise, sogar um mehr als drei Viertel. Für 2018 erwartet das Rathaus eine ähnlich niedrige Zahl an neu aufgenommenen Asylbewerbern. Insgesamt leben derzeit etwas mehr als 3000 Geflüchtete in Potsdam, bei etwa der Hälfte davon ist der Status als Asylbewerber ganz oder teilweise anerkannt. pee

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.