Überregionales : Potsdam will mehr sozialen Wohnraum

Potsdam - Angesichts der schwindenden sozialen Durchmischung in Potsdam will die Stadt den sozialen Wohnungsbau fördern. „Unser Ziel ist es, das gesamte Stadtgebiet zur Förderkulisse für sozialen Wohnungsbau zu machen“, sagte Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) auf PNN-Anfrage. Die Förderbedingungen des Landes seien zugunsten der Stadt verändert worden, entsprechende Verhandlungen würden laufen. In Krampnitz und der Potsdamer Mitte würden erhebliche Anteile der Neubauten mietpreis- und belegungsgebunden entstehen. Vergangene Woche erst hatte eine Studie des Berliner Wissenschaftszentrum für Sozialforschung der Stadt Potsdam fehlende soziale Durchmischung attestiert, arme und reiche Potsdamer lebten immer seltener Tür an Tür. Kritik an der Stadtpolitik kommt von Sozialverbänden wie der Volkssolidarität. Auch mehrere Oberbürgermeisterkandidaten forderten gegenüber den PNN neue Akzente in der Stadtentwicklungspolitik. HK/sca

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.