Überregionales : Potsdam macht Wege frei für Fußgänger

Potsdam - Potsdam soll fußgängerfreundlicher werden. Das Rathaus will 2019 ein Konzept vorlegen, wonach die Wege für Spaziergänger in der ganzen Stadt verbessert werden sollen. Das kündigte Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) im PNN-Interview an. Der Fokus soll dabei auf der Verbindung der barocken Altstadt mit der neuen Potsdamer Mitte liegen. Potsdams Zentrum werde größer und da gebe es „noch viel toten Raum“, so Rubelt. Auch für Autofahrer soll es Verbesserungen geben. So soll das Baustellenmanagement personell und organisatorisch gestärkt werden. Rubelt erklärte, er wolle Potsdam zu einem starken Wirtschaftsstandort machen und dafür auch mit den Umlandgemeinden kooperieren. Gemeinsam müsse man sich für eine Reaktivierung der Stammbahn einsetzen. pee

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.