Überregionales : Personalnot bremst Rathaus

Potsdam - Die Potsdamer Stadtverwaltung steuert auf einen Personalengpass zu. Während die Anforderungen an die Behörde in der wachsenden Stadt stetig zunehmen, sind mehr als acht Prozent der Stellen im Rathaus unbesetzt. Gleichzeitig wird es immer schwerer, qualifiziertes Personal zu finden, um die Lücken zu schließen. Derweil droht sich die Situation zu verschärfen, weil absehbar ist, dass in den kommenden Jahren rund 700 der etwa 2400 Rathausmitarbeiter das Rentenalter erreichen. Das geht aus Antworten der Stadtverwaltung auf eine PNN-Anfrage sowie dem statistischen Jahresbericht der Stadt hervor. Indes hat sich die Bearbeitungsdauer für Anträge auf Elterngeld verkürzt. Im Bürgerservice müssen Potsdamer allerdings noch immer wochenlang warten, um über das Internet einen Termin zu vereinbaren. mar

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.