Überregionales : Papst: Besuch im Reformationsjahrwird schwierig

Rom - Die Hoffnungen auf einen Besuch von Papst Franziskus im Reformationsjahr in Deutschland schwinden. „Das wird schwierig dieses Jahr, es sind so viele Reisen geplant“, sagte das katholische Kirchenoberhaupt in einem Interview mit der „Zeit“, dem ersten mit einem deutschen Medium. Der Pontifex war anlässlich des Gedenkens an die Reformation vor 500 Jahren, die zur Gründung der evangelischen Kirche führte, von Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie von der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland eingeladen worden. In der „Zeit“ spricht der Papst freimütig über Glaubenskrisen und erklärt, dass er ein „Sünder und fehlbar“ sei. Das umstrittene Zölibat, die Ehelosigkeit der Priester, auf freiwilliger Basis hält er für keine Lösung, wohl aber eine Weihe verheirateter Männer für möglich. Tsp