Überregionales : Opel-Mitarbeiter bangen erneut um Tausende Jobs

Rüsselsheim - Der verlustreiche Autobauer Opel kommt nicht zur Ruhe: Nach einem Bericht der Zeitung „Le Monde“ will der Opel-Eigentümer PSA Teile des Entwicklungszentrums in Rüsselsheim verkaufen. 4000 von 7500 Beschäftigten würden ihre Arbeit verlieren. „Ein (Aus-) Verkauf der Opel-Entwicklung würde Opel die Zukunft nehmen“, kritisierten die Arbeitnehmervertreter am Mittwoch. Opel-Chef Michael Lohscheller betonte dagegen: „Unser Engineering ist und bleibt Kern von Opel.“ Lohscheller soll an diesem Donnerstag auf einer Betriebsversammlung Rede und Antwort stehen. Die Arbeitnehmervertreter fühlen sich getäuscht. Erst Ende Mai hatten sich Unternehmen und Arbeitnehmer auf eine Beschäftigungssicherung bis einschließlich Juli 2023 geeinigt. Tsp