Überregionales : Neue Unterstützung fürs „Minsk“

Potsdam - Im Streit um den Erhalt des früheren DDR-Terrassenrestaurants „Minsk“ am Brauhausberg wächst die Front der Fürsprecher. Das Ostmodern-Netzwerk für nachkriegsmoderne Baukultur hat sich am Freitag mit einem offenen Brief an die Stadtspitze, die Stadtverordneten und die Stadtwerke mit der Forderung gewandt, das in den 1970er-Jahren errichtete Gebäude als Zeugnis der DDR-Moderne zu erhalten. Das „Minsk“ gehöre unter den Bauten der Potsdamer Nachkriegsmoderne „zur obersten Riege der wenigen Leitbauten“, heißt es in dem Schreiben, das von 35 Architekten, Denkmalpflegern, Kunsthistorikern und anderen Experten unterzeichnet wurde. pee

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.