Netzwelt : NACHRICHTEN

Matthias Esche verlässt

Bavaria-Film

Geschäftsführer Matthias Esche, 62, verlässt das Produktionsunternehmen Bavaria. Er scheide auf eigenen Wunsch aus, teilte die Firma am Mittwoch mit. Esche wolle sich „nach Jahren des erfolgreichen Managements wieder ganz auf das Feld kreativer Produzententätigkeit konzentrieren“. Esche war im Jahr 2006 zur Bavaria gekommen, zuvor war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Polyphon. Bis zur Neubesetzung führt Achim Rohnke die Gruppe allein. dpa

Neuer Schweiger-„Tatort“

noch blutiger

Til Schweiger kündigt für seinen zweiten Hamburger „Tatort“ noch mehr Leichen an. „Im neuen ,Tatort‘ wird es mehr als sieben Tote geben“, sagte der Schauspieler zu „Bild“. Die NDR-Produktion mit dem Arbeitstitel „Kopfgeld“ soll am 9. März im Ersten zu sehen sein. Bereits der Einstand von Schweiger als Ermittler war der „Tatort“ mit den meisten Leichen. Am Ende der Handlung von „Willkommen in Hamburg“ waren sieben Figuren gestorben. BAVARIA FILM]Tsp/dpa