Überregionales : Ministerium lobt engere Zeppelinstraße

Potsdam - Nachdem in der verengten Potsdamer Zeppelinstraße die Abgaswerte deutlich gesunken sind, hat das brandenburgische Umweltministerium eine positive Bilanz gezogen. „Wir sehen die Maßnahme als geeignet, erforderlich und verhältnismäßig“, sagte der zuständige Abteilungsleiter für Umwelttechnik, Axel Steffens, den PNN. Alternativ müsste etwa über Diesel-Fahrverbote nachgedacht werden, das wolle man aber nicht. Es bestehe Handlungsdruck, um in einem laufenden EU-Vertragsverletzungsverfahren mögliche Strafen für das frühere Überschreiten von Abgasgrenzwerten in der Straße abzuwenden. Gleichwohl müsse die Stadt noch mehr Alternativen für Autofahrer schaffen, sagte Steffens. Das Potsdamer Rathaus will im März entscheiden, wie es in der Straße weitergeht. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.