Überregionales : Ministerin verteidigt Moschee-Idee

Potsdam - Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) hat ihren Vorstoß verteidigt, das noch nicht gebaute Kirchenschiff der Garnisonkirche als Standort für eine Moschee zu erwägen. Es mache Sinn, auch „über alternative und auch unkonventionelle Möglichkeiten bei der Nutzung des Kirchenschiffs nachzudenken und zu diskutieren“, sagte Münch am Mittwoch auf PNN-Anfrage. Zugleich könne der Vorschlag „keine kurzfristige Lösung bei der Suche nach einem Standort für eine Moschee“ in Potsdam sein. Kritik kam insbesondere von CDU und AfD, Unterstützung von den Linken. Der Wiederaufbau des Turms der 1968 abgerissenen Garnisonkirche soll voraussichtlich im Herbst beginnen. Ein Wiederaufbau des Kirchenschiffs ist derzeit nicht geplant. Münch gehört dem Kuratorium der Garnisonkirchenstiftung an. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.